Wie gewinne ich Neukunden für meine Massage? Teil 1

Neukunden1So weit, so gut: die Massagepraxis trägt sich, die Stammkundschaft ist treu, die Arbeit macht Spaß – aber der Kundenstamm wird nicht größer. Es könnte besser sein. Wie man, besonders im Bereich der Wellnessmassagen Neukunden gewinnt, erklären wir in unserem kleinen Exkurs zum Thema Marketing in der Massagepraxis. Denn nur, wer Neukunden gewinnt, kann seine Massagepraxis langfristig erfolgreich halten! Im ersten Teil stellen wir folgende Ideen vor:

  • Grundsätzliches
  • Online-Präsenz
  • Weiterempfehlungen
  • Handzettel / Flyer

Grundsätzliches

Bei der Akquise von Neukunden geht man am besten zielgruppenspezifisch vor und erstellt für jede Zielgruppe eigenes Informationsmaterial, bzw. einen zielgruppenorientierten „Marketing-Schlachtplan“. Das Informationsmaterial sollte so detailliert wie möglich sein und alle Punkte auflisten, die relevant sein könnten. Wie viel kostet eine mobile Massage? Welche Massage ist empfehlenswert? Wie lange dauert die Massage? Warum Massage für diese Zielgruppe wichtig ist. Was muss vom Auftraggeber geleistet werden (Räumlichkeit, Ausrüstung,…)? Was muss im Vorfeld organisiert werden (Anmeldeliste? Vorauszahlung? Werbung?) und mehr sind wichtige Punkte, die nicht bei jedem Kundenkontakt zeitraubend neu erklärt werden müssen, wenn man sie einmal übersichtlich schriftlich in einem pdf, auf einer Webseite oder Flyer zusammen fasst.

Neue Strategien zur Neukundengewinnung

Die klassische „stumme“ Werbeanzeige in regionalen Printmedien bringt heute nur noch wenig. Es muss schon tiefer in die Trickkiste des Marketings gegriffen werden, um bei potentiellen neuen Kunden das Interesse zu wecken. Ideal ist daher die Kombination verschiedener Wege und Mittel, um die Neukunden erfolgreich zu erreichen und für sich zu gewinnen. Folgende Wege und Mittel stehen unter anderem zur Verfügung:

  • Online-Präsenz
  • Weiterempfehlungen
  • Handzettel / Flyer
  • Werbestand auf regionalen Veranstaltungen
  • Advertorials
  • Kooperationen
  • Werbe-Events

Online-Präsenz

Homepage1Auch, wenn viele Masseure der Meinung sind, keine Webseite zu brauchen: mittlerweile ist es fast so, dass jeder, der offline ist, für Kunden nicht existiert. Wie soll ein an Massage interessierter potentieller Kunde auf Sie und/oder Ihre Massagepraxis aufmerksam werden, wenn er zu Hause auf dem Sofa nach Massage zu Hause in seiner Umgebung oder an seinem Urlaubsort sucht? Eine Internetpräsenz ist unabdingbar, wenn man Neukunden gewinnen möchte. Egal, welches Werbemittel man letztendlich wählt, nirgends kann so viel Information so schön verpackt werden wie auf einer Homepage. Wer sind Sie? Was für Massagen bieten Sie an? Welche Specials gibt es? Wer gehört zum Team? Welche Ausbildung steckt dahinter? Wie sieht es in der Massagepraxis aus? Wie funktioniert mobile Massage? Je mehr Information in ansprechendem Design auf der Website zu finden ist, desto besser! Wer gefunden werden will, muss online sein!

Weiterempfehlungen

Neukunde„Spread the word“ würde der Engländer sagen. Zufriedene Kunden, die anderen darüber berichten sind Ihre beste Visitenkarte – und die ist sogar kostenlos! Ermutigen Sie Ihre Kunden, auf Online-Portalen wie google, Qype, tripadvisor & Co eine Bewertung zu hinterlassen. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie selbst sich mit Ihrer Homepage auf solchen Bewertungsportalen registrieren und so den Kunden auch die Möglichkeit dazu geben. Vielleicht möchten Sie Kunden, die sie positiv bewertet haben, auch ein kleine Dankeschön geben? Ein Gutschein etwa, der auf die nächste Massage angerechnet werden kann? A propos „Gutschein“: auch Gutscheine für Kunden, die Neukunden für Sie bringen, zahlen sich aus! Frau Meier bringt ihre beste Freundin Frau Müller als Neukundin – und erhält dafür von Ihnen einen Bonus! Sammeln Sie so viele Bewertungen, Referenzen und Empfehlungsschreiben wie möglich – und sorgen Sie dafür, dass andere das auch lesen können!

Handzettel/Flyer

Das Verteilen von Handzetteln und Flyern ist eine sehr kostengünstige Methode, allerdings kann man mit einer nur sehr mageren Erfolgsquote von maximal 2% rechnen. Trotzdem sollte man solche Handzettel sorgfältig und besonders ansprechend gestalten, um sie in passenden Geschäften auslegen zu können und dort allein durch die Optik Leute zu motivieren, den Zettel von sich aus mit nach Hause zu nehmen. Interessant ist es zum Beispiel, solche Flyer in Gesundheitszentren, Hotels, Schwimmbädern, Saunen, Kosmetikstudios und anderen Anbietern zum Thema „Wellness“ nd „Massage“ passenden Geschäftsstellen auszulegen.

http://www.lexware.de/werbung-und-verkauf/verkauf-tipps-fuer-die-neukundengewinnung

Menü