Tuina Massage

Die Tuina Massage stammt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und fördert die Gesunderhaltung und das allgemeine Wohlbefinden des Menschen. Der Name dieser Massageart beinhaltet die Wörter “schieben oder drücken” für “tui” und “greifen und ziehen” für “na”. Die Worte beschreiben bereits sehr gut die Behandlungsweise dieser wohltuenden Massage.

Die Traditionelle Chinesische Medizin versorgt den Menschen in gesunden Zeiten wie Krankheitsfällen. Das bedeutet, dass regelmäßig vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung durchgeführt werden. Die angewandten Techniken der Tuina Massage helfen, die Energie im Körper wieder harmonisch fließen zu lassen und die Blutzirkulation zu regulieren. Blockierte Energiebahnen im Körper sind verantwortlich für Blockaden bzw. Krankheitssymptome des Organismus bzw. Funktionsstörungen der Organe. Um die Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten oder den Energiefluss wieder in Gang zu bringen, helfen die verschiedenen Techniken der Tuina Massage, die Teile der Akkupressur beinhalten.
Tuina kann zur Prophylaxe, aber auch bei hohem Blutdruck, bei Rückenproblemen bzw. Erkrankungen der Halswirbelsäule, bei Kopfschmerzen und Migräne oder Schlaflosigkeit eingesetzt werden. Des Weiteren ist sie eine gute Hilfe bei Schmerzpatienten.

Die Tuina Massage wird in Europa gern im Wellnessbereich eingesetzt. Hier dient sie dem gezielten Abbau von Stress und der Entspannung der Muskeln. Dabei wird mit Druck auf die Energiepunkte des Körpers gearbeitet. Um die Energiebahnen im Körper beweglich zu machen, wird hier mit den Techniken wie Schieben, Reiben, Klopfen, Drücken gearbeitet. Gelenke und Muskeln werden mit speziellen Griffen gedehnt und dabei mobilisiert. Die Tuina-Wellness Massage hat 18 Grundgriffe und zusätzliche 300 Einzelgriffe.
Bei der Verwendung dieser Griffe werden obere Hautschichten mit unteren Schichten gegeneinander gepresst und gelockert.

Für eine Behandlung können Patienten angekleidet bleiben.

Menü