Synchronmassage: “doppelt entspannt besser”

Synchronmassage

Synchronmassage In der Ayurveda ist die Synchronmassage als „Königin der Massagen“ bekannt. Es gibt eine Vielzahl von Massagearten in der Lehre der Ayurveda und ein Großteil dieser kann als Synchronmassage durchgeführt werden. Ziel jeglicher Ayurveda Massageformen ist es, die drei Körperkräfte Vata, Pitta, Kapha zu harmonisieren und so für Heilung und Wohlbefinden zu sorgen. Der Mensch wird in der Lehre der Ayurveda als untrennbare Einheit von Körper, Geist, Seele und Umwelt betrachtet. Das Ziel einer Ayurveda Behandlung (nicht nur Massage) ist es, ein Gleichgewicht herzustellen, das die Gesundheit aufrecht erhält und belebt.

Ayurveda Synchronmassage

Die klassische Synchronmassage oder auch „Vierhandmassage“ der Ayurveda wird als besonders intensive Form der Abyhanga Ölmassage durchgeführt. Bei der Abyhanga Ölmassage wird mit sanften, fließenden Bewegungen der ganze Körper mit reichlich warmem Sesamöl massiert. Auch das Gesicht und die Ohren werden bei dieser kräftigenden, belebenden und entspannenden Massage nicht ausgelassen. Eine solche Ölmassage bringt folgende Vorteile:

  • Eine intensiv und natürlich gepflegte Haut
  • Verbessert die Blutzirkulation
  • Beruhigt Hautreizungen
  • Lockerung des Muskelgewebes
  • hilft, nervösen Störungen vorzubeugen
  • Fördert die Verdauung
  • Steigerung des Lymphflusses

Körper, Geist und Seele entspannen

Die Anwendung soll den Körper über Hautausscheidungen reinigen, weswegen eine Dusche nach der Massage wichtig ist. Nach der Ayurveda Lehre sollen bei der Massage frei gewordene Schlacken über die Haut ausgeschieden und vom Öl aufgenommen werden. Mit einer Dusche werden also nicht nur das Öl, sondern auch diese Schlacken abgewaschen. Die Abyhanga Ölmassage kann gut mit einem Ölguss Shirodara beendet werden. Oft wird das Massageöl individuell mit Kräutern angereichert, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Vorteile der Synchronmassage

Synchronmassage Die Massage mit warmem, pflegendem Sesamöl durch vier Hände gleichzeitig bringt Vorteile für Masseur und Massierten. So reduziert sich zum Beispiel die Dauer der Massage, da mit vier Händen alle Punkte in kürzerer Zeit behandelt werden können. Das ist nicht unerheblich im Hinblick auf die Kosten, da eine Synchronmassage immer deutlich teurer ist als eine „einfache“ Ayurveda Massage. Hier werden schließlich zwei Therapeuten tätig und müssen auch bezahlt werden! Ein weiterer Vorteil für den Patienten ist die größtmögliche Entspannung, da die Synchronmassage zwar dieselben Wirkungsweisen einer Einzelmassage beinhaltet, diese jedoch deutlich intensiver wirken, weil mit vier statt zwei Händen zeitgleich massiert wird.

Durchführung der Synchronmassage

Synchronmassage 2Der gesamte Körper des Patienten wird mit angewärmtem Sesamöl eingerieben. Das Sesamöl dient der Hautpflege, als Massageöl und nach Ayurveda-Lehre auch zur „Entschlackung“. Daher sollte der Ayurveda Therapeut darauf achten, dass das Sesamöl aus kontrolliert biologischem Anbau kommt und somit unbelastet ist und die vom Körper während der Massage ausgeschiedenen „Schlacken“ besser aufnehmen kann. Nun beginnen zwei Ayurveda Therapeuten gleichzeitig, synchron und spiegelbildlich mit der Massage. Ziel ist es, alle vier Hände zu gefühlt einer Hand verschmelzen zu lassen, um dem Patienten ein besonders tiefes Gefühl der Entspannung und Geborgenheit zu vermitteln. Die Massage kann Kopf und Gesicht mit einbeziehen und von einem Shirodhara Stirnguss „gekrönt“ abschließen.

Mehr dazu:

http://wiki.yoga-vidya.de/Synchronmassage

http://www.wellness.de/wellness-lexikon/Synchronmassage.htm

Fotos: bad-ems.info; ab-in-den-urlaub.de; aytour.de

 

Menü