Skurril: zur Elektro-Massage auf die Bahngleise

Bahnschienen MassageIn Indonesien haben Einheimische die doch sehr kuriose und neumodische Art der Massage „erfunden“, um kostengünstig zu entspannen und sich eine kleine Auszeit zu gönnen: auf den Bahngleisen! Da bekommen die Begriffe „mobil“ und „Massage“ gleich einen ganz besonderen Zusammenhang…

Eisenbahn-„Therapie“ zum Nulltarif

Wie funktioniert die Bahngleis-Elektro-Massage? Im Gegensatz zu unseren Bahnschienen führen die Schienen des indonesischen Bahnnetzes Strom. Zusätzlich zu den Oberleitungen werden die Züge auch durch die Gleise mit Strom versorgt. Eine Spannung von etwa 10 Volt fließt so durch die Gleise. Wer ein Gleis berührt, spürt zunächst nichts Ungewöhnliches. Schließt man aber den Stromkreis, indem man beide Gleise gleichzeitig berührt, fließt der Strom durch den Körper und führt dort zu unkontrollierbaren Muskelkontraktionen. Je größer Druck und Körperoberfläche, mit der die stromführenden Schienen berührt werden, desto größer der Effekt. Anfänger sollten zunächst vorsichtig mit ihren beiden locker auf die Schienen aufgelegten Händen eine Verbindung herstellen, die den Stromkreis schließt. Erfahrene Nutzer legen sich mit dem ganzen Körper über die Schienen und lassen sich vom Strom bis zu eine Stunde lang „durchrütteln“.

Bahnschienen MassageWellness mit Rundum-Service

Dort, wo besonders gerne und viele Menschen die kostenlose Wellness-Massage genießen, hat sich mittlerweile ein Serviceangebot entwickelt, das die Gleis-„Therapie“ unterstützt. Mobile Therapeuten bieten zusätzlich Akupunktur an, Eisverkäufern sorgen für Abkühlung, mobile Getränkestände für Erfrischung und an kleinen Garküchen gibt es eine große Auswahl von allerlei Leckereien, die den Ausflug zu den Bahngleisen angenehmer gestalten. Es gibt Menschen, die regelmäßig wöchentlich zur „Eisenbahntherapie“ gehen, so wie wir zum Sport oder in die Sauna gehen würden. Einheimische berichten, die „Bahngleis-Massage“ wirke gegen

  • Rheuma
  • Rückenschmerzen und
  • Verspannungen

Ärzte sind jedoch der Meinung, die Massage auf den Bahngleisen habe nur Placebo-Effekt, weil sich die Menschen in Indonesien keine teure anerkannte Heilmethode leisten können. Eine wissenschaftliche Untersuchung steht noch aus. Befürworter argumentieren, dass auch in der Schulmedizin Elektrotherapie wie zum Beispiel die Interferenz-Massage genutzt werde.

Bahnschienen MassageHohes Risiko der Elektro-Massage

Doch die kuriose Art der Massage birgt auch Risiken: der Bahnverkehr wird durch die auf den Gleisen liegenden Menschen gestört und unnötig Menschenleben riskiert. Daher ist es verboten und die Polizei läuft regelmäßig Streife gegen Entspannungssuchende. Wer bei der Massage erwischt wird, muss umgerechnet etwa 400 Euro Strafe zahlen. Was für neugierige Touristen und Rucksackreisende eine extrem lästige Belastung der Urlaubskasse ist, bedeutet für viele Indonesier schon ein existenzielles Problem: der Durchschnittsverdienst dort liegt bei rund 2700 Euro – im Jahr!

Das Video zur “Massage” gibt es hier: Bahngleis-Massage in Indonesien

Weitere Links zum Thema:

http://www.welt.de/gesundheit/article13545017/Kranke-Indonesier-legen-sich-auf-elektrische-Gleise.html

http://www.galileo.tv/weltweit/verruecktes-indonesien-die-bahngleis-massage/

Fotos von: galileo.tv, topolin.ch

Menü