Schlüsselzonenmassage (nach Marnitz) – Massage Lexikon

Die Schlüsselzonenmassage – eine Massage, die auf ganzheitlicher Ebene wirkt und dabei ein großes Anwendungsspektrum erschließt. Durch mehrfache Sitzungen, die im Durchschnitt etwa 20 – 60 Minuten andauern, können mit dieser Vorgehensweise ganzheitliche Wirkungen erzielt werden, die dauerhaft Bestand haben. Die Schlüsselzonenmassage setzt sich grundsätzlich aus drei verschiedenen Komponenten zusammen, die – gemeinsam angewandt – Beschwerden zu lindern vermögen. Zum einen kommt eine kleinflächig ausgeführte Tiefenmassage an Muskeln, Bändern und Sehnen zum Einsatz, welche durch manualtherapeutische Maßnahmen als auch durch individuelle Hausaufgaben für den Patienten ergänzt wird. Bei den Hausaufgaben handelt es sich schlicht darum, dass der Patient zu Hause einige Übungen zur Stabilisierung durchführt, bei denen er auch selbst Verantwortung über seinen eigenen Körper übernimmt und einen Teil zur Auflösung der Beschwerden beiträgt.
Während der Massage werden gezielte Reflexbögen – sogenannte Schlüsselzonen – bearbeitet. Blockaden und Druckgefühle lösen sich auf und bewirken, durch die Reizübermittlung, eine Verbesserung von Beschwerden, an den Stellen, die mit diesen Schlüsselzonen über Nervenbahnen verbunden sind. Diese Methode wirkt daher direkt und reflektorisch.

Die Schlüsselzonenmassage

Die Schlüsselzonenmassage nach Dr. Marnitz ist eine Massagemethode, die den gesamten Organismus des Menschen, als Einheit sieht und versucht wiederkehrende Symptome durch die Behandlung der wahren Ursache zu behandeln.
Bei dieser Methode werden bestimmte Schlüsselzonen des Körpers als Mittel dafür gesehen, die Beschwerden, die an anderen Stellen auftreten, zu lindern. Dadurch entsteht eine Lockerung der Muskeln und der Lymphfluss des Körpers wird angeregt. Dies führt zu einer vollständigen Entspannung des Körpers, wodurch vielfältige Schmerzlinderungen erzielt werden können.

Beschreibung der manuellen Therapie nach Dr. Marnitz

Dr. Marnitz fand beispielsweise heraus, dass die Ursache für Beschwerden des Bewegungsapparates in der Wirbelsäule zu finden ist und die Beschwerden durch deren Behandlung beseitigt werden können. Deshalb wird vor einer Behandlung in einem Gespräch erörtert, welche Beschwerden an welchen Körperzonen vorliegen. Schließlich beginnt der Masseur damit, an den spezifischen Schlüsselzonen eine Tiefenmassage auszuführen. Dabei können an den Stellen, an denen massiert wird, lokale Wirkungen erzielt werden, die sich zudem als auch Fernwirkungen im Körper durch Reizübermittlungen ausbreiten. Speziell abgestimmte und vom Patienten zu Hause durchgeführte Dehnübungen sollen die Behandlung festigen.

Anwendungsgebiete

Die Schlüsselzonenmassage eignet sich ideal dazu, Verspannungen im Körper zu lösen. Zusätzlich wird die Gelegenheit geschaffen Alltagsstress abzubauen, zur Ruhe zu kommen und sich selbst und seinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken. Weiterhin hilft diese Methode dabei, bei mangelnder Energie, depressiven Verstimmungen und durchzechten Nächten, die Lebensgeister wieder zu wecken.

Quellen

Harry Marnitz: “Ungenutzte Wege der manuellen Behandlung”

Menü