Rhythmische Massage (nach Dr. med. Ita Wegman) – Massage Lexikon

Bei der Rhythmischen Massage geht es darum, die Flüssigkeitsströme im Körper zu mobilisieren, um wichtige Körperfunktionen wieder in Einklang zu bringen. Mittels spezieller rhythmischer Bewegungen und Streichungen wird das Gewebe massiert und die Flüssigkeit im Körper können wieder geregelt fließen. Im Folgenden wird näher darauf eingegangen, was das Besondere an der Rhythmischen Massage ist, wie sie funktioniert und welche Anwendungsgebiet es gibt.

Rhythmische Massage nach Dr. med. Ita Wegmann

Bei der Rhythmische Massage handelt es sich um eine klassische Massagevariante, die durch bestimmte Ansichten sowie Ideen aus der Anthroposophie ergänzt worden ist. Diese Massage soll hauptsächlich auf die Atmung sowie die Flüssigkeitsströme im Körper wirken. Vor allem das menschliche Blut und die Lymphe sind für unsere Körperwärme verantwortlich. Bei der Rhythmischen Massage sollen die Flüssigkeitsströme innerhalb des Körpers angeregt werden, und zwar, indem das Unterhautzellgewebe durch bestimmte Bewegungen massiert wird. Auf diese Weise lassen sich verfestigte sowie verdichtete Zustände aufheben.

Wie funktioniert die Rhythmische Massage?

Prinzipiell werden bei der Rhythmischen Massage die Handgriffe von der klassischen Massage noch verstärkt, indem sie durch weitere Bestandteile ergänzt wird. Bei dieser Massage muss darauf geachtet werden, dass das Gewebe mittels weicher, fließender Griffe von der Körpermitte bis zum Rand hin gelöst wird. Je nach Beschwerden werden die Berührungen individuell angepasst. Manchmal sind zarte bis kräftige Griffe gefragt, währenddessen die Massage punktuell oder flächig oder abwechselnd schnell und langsam durchgeführt werden kann. Charakteristisch sind für diese Massageform die rhythmischen Bestandteile, die belebend wirken und sich durch die ganze Massage ziehen und somit die Behandlungsabfolge determinieren.
Ferner werden selbstheilende Kräfte aktiviert und die eigene Regulierung der Lebensprozesse gefördert.
Mit Hilfe von speziellen Streichungen, beispielsweise in Form von phasenverschobenen Kreisen, können bei dieser Massage Verspannungen einzelner Körperpartien gelöst werden.

Anwendungsgebiete der Massage

Die Rhythmische Massage verfolgt das Ziel, die Durchblutung zu begünstigen, Bewegungen der Gewebsflüssigkeit zu aktivieren, Verspannungen in Bindegewebe und Muskulatur zu lösen sowie positiv auf die Bewusstseinsebene einzuwirken. Auf diese Weise kann sich die eigene Atmung vertiefen, die Verdauung wird gefördert und das Herz-Kreislaufsystem kann besser funktionieren.
Die Rhythmische Massage ist auch im Wellnessbereich sehr beliebt. Wenn Sie ihrem alltäglichen Stress entfliehen wollen und auf der Suche nach Entspannung sind, dann ist die Rhythmische Massage genau das Richtige. Schmerzen und Verspannung, die durch Stress ausgelöst werden, lösen sich im Laufe dieser Massage und Ihnen bleibt ein freies und entspanntes Gefühl. Ferner sorgt die Massage für einen Energieschub.

Quellen

Eva-Marie Batschko, Susanne Dengler (2011): Praxisbuch der Rhythmischen Massage [Broschiert],
Mayer, Stuttgart.

Menü