Periostmassage – Massage Lexikon

Periostmassage bezeichnet eine Massageart, die der Gruppe der Reflexzonenmassagen zugeordnet wird. Sie ist eine Spezialmassage, die ihren Ursprung im Yoga und der indischen Ayurveda-Medizin hat. Populär ist sie seit etwa 1950.

Generell soll durch die Massage eine Zellerneuerung in Gang gesetzt und die Durchblutung angeregt werden. Der schmerzlindernde Effekt der Periostmassage rührt großer Wahrscheinlichkeit nach von ähnlichem Resultat wie die Akkupunktur oder der Reflexzonenmassage der Füße her. Die Periostmassage reizt die Rezeptoren in der Knochenhaut, welche für den Schmerz zuständig sind. Diese Reizung hat eine Endorphinausschüttung zur Folge, die sich positiv auf das Schmerzempfinden auswirkt.

Periostmassage – Arbeit mit Druck

Die Periostmassage wirkt durch den gezielten Druck der Fingerkuppen des Therapeuten auf besondere Punkte der Knochenhaut. Der Druck erfolgt rhythmisch für die Dauer von ein bis maximal drei Minuten pro stimuliertem Punkt. Die Auswahl der Druckpunkte geht aus den zu behandelnden Beschwerden hervor. Die Behandlung darf niemals in Eigenbehandlung durchgeführt werden sondern stets nur von erfahrenen und speziell ausgebildeten Therapeuten erfolgen.

Anwendungsgebiete

Die Periostmassage findet Anwendung bei zahlreichen Krankheitsbildern und Beschwerden, die mit Schmerz verbunden sind. Hierzu gehören neben Ursachen der Überbeanspruchung auch chronische Krankheiten und sogar Erkrankungen der inneren Organe. Gerade in der heutigen hektischen und sehr belastenden Zeit kommt ein weiteres Anwendungsgebiet hinzu: Diese Massagetechnik kann auch bei Schmerzzuständen angewendet werden, die infolge von Stress und Überbelastung auftreten. Das können beispielsweise schmerzhafte Verspannungen, Rückenbeschwerden oder Kopfschmerzen sein. Hier bewirkt die Methode Entspannung und Wohlbefinden, sie lindert Beschwerden und Schmerzen und befreit den Körper von Symptomen ausgehend von Leistungsdruck und Stress.

Quellen

Techniken der Massage von Ulrich Storck und anderen
Leitfaden Naturheilkunde: Methoden, Konzepte und praktische Anwendung von Matthias Augustin und Volker Schmiedel
Die heilende Kraft der Hände bei Beschwerden von A bis Z von David Chang

Menü