Massage appSmartphones erleichtern uns das Leben, keine Frage! Aber: Kann ein Smartphone massieren? Ja, es kann! Mit der richtigen App ist „alles“ möglich! Wir stellen ausgewählte Apps vor, die das Thema Massage betreffen – und sogar massieren können! Mobile Massage mal GANZ anders!

Kleiner Massagekurs per Smartphone: Massage Apps

Massage appFür alle, die selbst massieren möchten, aber weder Griffe noch Techniken wissen, ist die App „Massage Video Lessons“ perfekt. Leider ist diese App nur für Smartphones, die unter dem Android System laufen verfügbar, aber sie ist dafür kostenlos. Die App bietet über 700 Videos, in denen unterschiedliche Techniken und Griffe zur Massage von Partner oder sich selbst einfach erklärt und gezeigt werden. Die Sprache dabei ist Englisch, aber weil es sich um Videos handelt, sind wenig Sprachkenntnisse nötig, um die Anleitungen zu verstehen. Bei einigen Videos ist die Anleitung so auzfgebaut, dass die Massage zeitgleich mit der gezeigten Anleitung funktioniert – beispielsweise bei einer Technik, mit der man sich selbst effektiv mit einem Tennisball den Oberschenkel massiert.
http://www.androidfreeware.net/download-massage-video-lessons.html

Die Kunst der Massage per App

Massage appDie App “Massage – The Art Of Healing” ist mit 1,37€ zwar nicht kostenlos, dafür aber hochqualitativ und nützlich. Wer sich die App erst anschauen möchte, kann die weniger umfangreiche „Lite“ Version kostenlos testen. Die App vermittelt wichtige Grundlagen der Massage, um in der praktischen Anwendung typische Fehler von Anfang an zu vermeiden. Wie halte ich die Finger bei der Massage? Wie viel Kraft brauche ich? Wo verlaufen welche Muskelgruppen? Wer die Grundlagen kennt, kann direkt bei den verschiedenen Massagetechniken und Massagearten einsteigen. Aus den unzähligen Arten weltweiter Massagen wird eine große Auswahl erklärt und einfache Griffe und Techniken erklärt und mit Zeichnungen veranschaulicht. Nur für Android!

Hier übernimmt das Handy die Massage!

Massage appMit dem Smartphone kann man Massagen lernen, aber auch selbst massiert werden! Die – nicht ganz ernst gemeinte – Massageapp „Body’s Massager“ nutzt die Funktion des Vibrierens des Telefons, um für Entspannung zu sorgen. Der User wählt zunächst aus, wo er massiert werden möchte und platziert dann sein Smartphone nach Anleitung auf der angezeigten Stelle. Die Dauer und Intensität der Vibration wird nun von der App bestimmt und soll gegen Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und verspannten Nacken helfen. Größter Kritikpunkt: der Akku des Smartphones wird relativ schnell leer massiert! Und: wer das Tablet statt Smartphone nutzt, ist hinterher eher verspannt als entspannt!
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.danielpaiva.vibromassage

Für kleine Prinzessinnen

http://www.androidfreeware.net/download-princess-spa-body-massage.htmlFür kleine Mädchen, die noch zu klein für den Job als Masseur oder in der Wellness-Oase sind, gibt es eine App, die am besten auf einem Tablet installiert werden sollte, damit die Kinder damit besser spielen können. Mit „Princess Spa Body Massage“ bieten die kleinen Prinzessinnen in ihrem virtuellen Spa verschiedene Massagen an: Hot Stone Massage, Ölmassage etc. Natürlich genauso virtuell wie der Beauty-Salon werden hier Kundinnen mit wohltuenden Massagen verwöhnt. Um den virtuellen Kundinnen nach der Massage noch kleine Extras anbieten zu können, bietet die App auch Beauty-Treatments wie Beinrasur oder Tattoo. Die App ist nur für Android verfügbar und lässt sich von Kindern intuitiv bedienen.
http://www.androidfreeware.net/download-princess-spa-body-massage.html

Fotos: freedigitalphotos.net (blackzheep); androidfreeware.net; play.google.com

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü