Junggesellinnen-Abschied als Wellness- und Massageparty

Junggesellinnenabschied

Junggesellinnen-AbschiedWer sagt denn, dass ein Junggesellinnen-Abschied immer als Saufgelage enden muss? Warum darf „frau“ sich und ihren Freundinnen nicht auch etwas besonders Gutes tun, vor der Hochzeit nochmal schön entspannen, bevor der Trubel los geht? Wer keine Lust hat, nachts durch die Kneipen zu ziehen und Kondome und anderen Kram an andere Gäste zu verkaufen, um das anschließende Kollektivsaufen zu finanzieren, kann eine Wellnessparty organisieren!

Warum Wellness- und Massageparty

Junggesellinnen-AbschiedWer heiratet, der wird sicherlich den schönsten Tag seines Lebens vor sich haben – aber auch eine ganze Menge Stress. Wenn man nicht gerade das Geld für einen Weddingplanner ausgegeben hat, bedeutet die Organisation einer Hochzeit immer einen Berg voll Arbeit. Da müssen, so „ganz nebenbei“ zum eigentlichen Job, die Einladungen entworfen, geschrieben und versendet werden, Gästelisten gemacht, Räumlichkeiten gesucht, für Verpflegung, Unterkunft und Musik gesorgt werden. Dekoration, Schmuck, Beleuchtung bestimmt werden, das Kleid gefunden werden, Brautjungern ausstaffiert und Schwiegermütter beruhigt werden. So können aus friedfertigen zukünftigen Bräuten vor lauter Stress „Bridezillas“ werden. Warum dann auch noch die Nerven so kurz vor der Hochzeit mit einem Saufgelage unter Freundinnen strapazieren? Eine Wellness- und Massageparty entspannt – und sorgt für eine noch schöner strahlende Braut!

Massage und Kosmetik kombinieren

In vielen Kulturen ist es Tradition, dass angehende Bräute vor ihrer Hochzeit sich speziellen Schönheitsritualen unterziehen. Da wird stundenlang massiert, gebadet, gepeelt, gecremt, geölt und gepflegt, damit die Braut die schönste von allen wird. Bei uns gibt es eine solche Tradition nicht. Hier wird erwartet, dass die Braut „ganz nebenbei“ ihre eigene Hochzeit „schmeisst“ und dabei immer gut, frisch und ausgeschlafen aussieht. Das ist nicht einfach. Ein entspannender Abend unter Freundinnen, der Braut-Traditionen ferner Länder in die Heimat holt, kann das ändern. Wer für den Abend die Dienste eines Wellness-Masseur und einer Kosmetikerin bucht, gönnt sich und den Freundinnen ein besonderes Erlebnis. Am Ende des Abends sind Braut, Brautjungfern und das Brautgefolge herrlich entspannt und rundum schön, um für die kommende Hochzeit gerüstet zu sein.

Zeitpunkt und Ort der Massageparty

Junggesellinnen-AbschiedTraditionell wird ein Junggesellinenabschied am Abend vor der eigentlichen Hochzeit veranstaltet. Während die Männer durch die Kneipen ziehen, gönnen sich die Frauen etwas Luxus. Der Vorabend der Hochzeit ist ideal, weil der Schönheits- und Entspannungseffekt dann bis zum „großen Tag aller Tage“ dann auch anhält. Findet die Hochzeit im Heimatort statt, kann die Massageparty auch in den eigenen vier Wänden, bzw. denen einer Freundin stattfinden. Der mobile Masseur ist für mobile Massage bestens ausgerüstet und bringt alles mit, was er braucht. Findet die Hochzeit in einem Hotel statt, in dem die Gäste und Freundinnen übernachten, bietet sich der dortige Wellnessbereich dafür an. Fragen Sie, ob das Hotel bereits mobile Massage anbietet und eine Kosmetikerin hat! Auch, wenn das Hotel nicht die Hochzeit ausrichtet, so kann es sicherlich bei der Vermittlung einer Kosmetikerin und mobiler Massage helfen.

Mehr Ideen:

http://wedmap.ch/

http://www.spa-villa.de/wellness-zur-hochzeit

Menü