Wirkungen der Hot Stone Massage

Hot Stone

Gerade im Winter sehnen wir uns nach Wärme und Entspannung. Eine Hot Stone Massage, zu Deutsch: „Warmsteinmassage“, bietet beides: wohltuende Entspannung und Wärme. Diese Art der Massage ist nicht neu, sondern wird seit Jahrtausenden aus verschiedenen Kulturen aus dem gesamten asiatischen, pazifischen und amerikanischen Raum übermittelt.

Bei den Steinen handelt es sich um Marmor- oder Basaltsteine unterschiedlicher Größen, die im Wasserband auf bis zu 60 Grad Celcius erhitzt werden.

Wirkungen der Hot Stone Massage

Die Warmsteinmassage wirkt vielfältig auf Muskulatur und auch Psyche:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Lockerung der Muskulatur
  • Tiefenentspannung,
  • Vitalisierung des gesamten Organismus

hot Stone 2Die intensive Wärme der Steine dringt über die Haut in tiefere Gewebeschichten bis in die Muskulatur und ins Bindegewebe. Dadurch nimmt die Dehnbarkeit von Sehnen und Bindegewebe und die Beweglichkeit der Gelenke zu. Durch die Wärmebehandlung werden die Blutgefäße erweitert. Dies verbessert die Durchblutung und alle Zellen werden besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt. Der Gewebestoffwechsel und der Lymphfluss werden angeregt. Muskelverspannungen und -verhärtungen können sich lösen und dadurch Schmerzen gelindert werden. Gleichzeitig wirkt die Wärmebehandlung beruhigend auf das Nervensystem. Es kommt zu einer tiefen Entspannung und zu einer Linderung von stressbedingten Symptomen wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Verdauungsbeschwerden und mehr.

Anwendung

Die Hot Stone Massage ist eine Kombination aus wohltuender Massage mit hochwertigem Öl und der tiefgehender Wirkung erwärmter Massagesteine. Die warmen Steine werden schon vor der eigentlichen Massage auf dem Körper verteilt, um eine angenehme Durchwärmung und Entspannung zu erreichen. Dabei liegt der Patient auf dem Bauch und unter ihm ebenfalls schon warme Steine. Rechts und links neben der Wirbelsäule werden flache Steine (Layoutsteine) untergelegt. Ebenso werden heiße Steine in die Hände gegeben und zwischen die Zehen gesteckt. Der ganze Körper wird mit einem großen Handtuch abgedeckt, damit keine Wärme verloren geht. Danach werden der Reihe nach die einzelnen Körperteile aufgedeckt und mit erwärmtem Öl eingerieben. Die Massage selbst erfolgt mit den heißen Steinen in großen Streichungen. Über verspannte oder verhärtete Muskeln werden die Hot Stones in kreisenden Bewegungen mit etwas stärkerem Druck geführt. Mit Vibrationen oder durch Klopfen auf abgelegte Steine kann tiefer liegendes Gewebe gelockert werden. Achtung: die Steine dürfen niemals an einer Stelle zu lange verweilen, es besteht Verbrennungsgefahr!Hot Stone Massage

Wo und wie lange?

Die Hot Stone Massage bedarf an etwas Vorbereitungszeit, um die Steine langsam und durchgehend auf die gewünschte Temperatur zu erhitzen. Deswegen eignet sich diese Art der Massage am besten für die stationäre Massage in einem Massagestudio, einem SPA oder dem Wellnessbereich eines Hotels. Nehmen Sie sich Zeit, eine Hot Stone Massage entspannt am besten bei einer Anwendungszeit von zirka einer Stunde.

Weiterführende Links:

http://hotstone-massage.de/

http://www.yume-massagen.de/artikel/hot-stone-anleitung

Menü