Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie – Massage Lexikon

Die Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie ist eine funktionelle, mobilisierende Massagetherapie, die zum Stressabbau und zur Schmerzlinderung beitragen kann.

Die Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie kommt nicht nur bei der Diagnose und Therapie von Weichgewebedysfunktionen und infolgedessen im Bereich der Physio-, Ergo- und Schmerztherapie, in der Zahnmedizin oder Krankenpflege, sondern insbesondere im Bereich der Entspannungsmassage zur Anwendung. Stress kann zu Verspannungen und Blockaden im Körper führen, also nicht nur seelisch, sondern auch körperlich belasten. Mit dem Ziel wohltuender Entspannung können mithilfe dieser Massagetherapie – meist über einen längeren Anwendungszeitraum – Stressabbau und Schmerzlinderung erzielt werden. Insofern verwundert es nicht, dass immer mehr Menschen mit dieser besonderen Form der Entspannungsmassage behandelt werden.

Doch nicht nur beim Stressabbau, auch für Menschen, die berufsbedingt tagtäglich stundenlang am Bildschirm arbeiten, ist die Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie vielversprechend. Meist leiden die Betroffenen unter mehreren Symptomen gleichzeitig, wie Tennis-Arm, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Ohrensausen oder schmerzhafter Schultersteife. Im Rahmen einer Schmerzbehandlung ist die Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie ebenfalls empfehlenswert.

Beschreibung

Die Dynamische Neuromuskuläre Massagetherapie ist eine spezielle Form der Entspannungsmassage. Diese Massageart konzentriert sich nicht nur auf die Weichteile, Bänder und Muskeln des Körpers. Mit dieser Art der Entspannungsmassage soll auch das Nervensystem (neuromuskulär) angesprochen und beeinflusst werden. Diese Therapieform vereint verschiedene Behandlungsmethoden in sich. Anatomische Kenntnisse des Therapeuten als auch eine genaue Untersuchung des Körpers durch Betasten bilden die Basis dieser besonderen Art der Entspannungstherapie.

Diese Massagetechnik macht sich im Bereich der Entspannungsmassage gleich zwei positive Effekte zunutze. Durch die Verwendung wohltuender ätherischer Öle tritt während der Massage zunächst über den Geruchssinn ein erstes, angenehmes Entspannungsgefühl ein. Die Massagetechnik an sich bedient sich spezifischer Gleit- und Drucktechniken. In erster Linie soll eine Entspannung des betroffenen Gewebes und in dessen Folge eine Schmerzlinderung bewirkt werden.

Anwendungsgebiete

Die Dynamische neurologische Massagetherapie hat unter anderem zum Ziel, Muskeln, Knochen und das Zentrale Nervensystem in Balance zu bringen. Deshalb ist diese Massagetechnik auch zur Linderung von Rückenschmerzen und allgemeinen muskulären Verspannungen geeignet. Mit dieser Technik können die Bewegungsfähigkeit verbessert und falsche, belastende Bewegungsmuster korrigiert werden. Auch zur Vorbeugung von Verletzungen und zur Lockerung und Entspannung der Muskeln nach starker (sportlicher) Belastung kann diese Massageform erfolgversprechend eingesetzt werden.

Aber nicht nur muskuläre Verspannungen, auch Stress kann den Körper in seinen Funktionen und Bewegungsabläufen blockieren. Deshalb gewinnen Methoden, die den Stressabbau unterstützen, vor allem auch im Bereich der Entspannungsmassagen zunehmend an Bedeutung. Eine wohltuende Massage, die mit duftendem Öl und sanften Druck- und Streichbewegungen Verkrampfungen löst, ist für den Stressabbau besonders hilfreich.

Menü