Aromakerzenmassage

AromakerzenmassageWas dem Namen nach eher nach weihnachtlicher Dekoration klingt ist eine Massage, bei der natürlich nicht mit herkömmlichem Kerzenwachs, sondern mit speziellen Wachskompositionen, die zur Massage geeignet und besonders hautfreundlich sind massiert wird. Was man genau unter einer Aromakerzenmassage versteht und was man als Kunde zu erwarten hat, erklären wir in unserem heutigen Blogbeitrag

Aromakerzenmassage

Bei dieser Massage wird mit einem Kerzenwachs massiert, das durch die Kerzenflamme selbst erwärmt und verflüssigt wird. Das Wachs wird speziell für Massagezwecke hergestellt und ist besonders gut hautverträglich.

Aromakerzenmassage2Spezielle Kerzen

Die Kerzen selbst sind eher Öllichte, die in einer Art Blechkännchen brennen, aus denen das verflüssigte Massagewachs bequem und kleckerfrei ausgegossen werden kann. Schon durch das wohlig warme Licht der Kerze(n) wird eine entspannende Atmosphäre und ein ideales Ambiente zur Massage geschaffen. Die speziellen Kerzen sind mit Duftstoffen angereichert, die schon beim Betreten des Raumes ein entspanntes Gefühl von Wellness aufkommen lassen. Das „Wachs“ der Kerzen besteht aus 100% natürlichen Wachsen und Ölen. Je nach Zusammensetzung und Duftkomposition kann das Kokosöl sein oder beispielsweise Kakaobutter, Karitebutter, Sheabutter, Sojaöl, Advocadoöl, Distelöl oder, Jojobaöl. Die Duftkompositionen sind meist für den Kunden frei wählbar und reichen von belebend-erfrischend bis hin zu harmonisierend-wärmenden Düften. Das Besondere an den Kerzen ist auch die wesentlich niedrigere Temperatur des Wachses. Herkömmliche Kerzen erreichen Temperaturen des geschmolzenen Wachses von bis zu 90°C, was zu Verbrennungen führen würde. Das Wachs der speziellen Massagekerzen erreicht maximale Temperaturen bis 45°C und ist somit nicht wärmer als ein heißes Vollbad.

Wirkung

Die Wirkung der Aromakerzenmassage entsteht auf vier Ebenen: durch die Massage an sich, das Wachs, das Licht der Kerze und den Duft. So wirkt die Aromakerzenmassage:

  • Intensiv hautpflegend
  • Muskellockernd
  • Je nach Aroma entspannend bis belebend
  • Harmonisierend
  • Wärmend
  • Durchblutungsfördernd

Aromakerzenmassage1Durchführung

Die Aromakerzenmassage ist eine Teilkörpermassage, bei der nur der Rücken massiert wird. Der Patient sollte dabei auf einer gut mit Handtüchern ausgelegten Liege liegen. Ideal ist eine Ayurveda-Massageliege mit leicht erhöhtem Rand, die verhindert, dass das flüssige Wachs herunter tropft. Beim Betreten des Raumes durch den Kunden sollten schon einige duftfreie Kerzen brennen, um eine passende Atmosphäre zu schaffen. Der Kunde sollte sich die für ihn und seine Zwecke passende Duftkomposition selbst auswählen dürfen. Während der Kunde sich umzieht / den Oberkörper entkleidet, sollte die spezielle Aromakerze schon brennen, um das benötigte Massagewachs zu schmelzen und den Duft frei zu setzen. Die Massage selbst erfolgt mit harmonisch fließenden Bewegungen und soll Verspannungen durch Wärme und sanfte Bewegungen lösen. Die Behandlungsdauer sollte bei mindestens einer halben Stunde liegen.

Aromakerzenmassage und mobile Massage

Die Anwendung der Aromakerzenmassage ist nur bedingt zur mobilen Massage geeignet, da das flüssige Wachs schnell Flecken bildet und einen hohen Einsatz von frischen Handtüchern erfordert. Ideal ist die Aromakerzenmassage eigentlich nur für mobile Masseure, die eine Ayurveda-Massageliege zu ihrer mobilen Ausrüstung zählen. Diese lassen sich gut reinigen, haben einen erhöhten Rand, der das Tropfen von Wachsen und Ölen verhindert und sind besonders ölresistent. So ist sichergestellt, dass die Räumlichkeiten, in denen die mobile Massage stattfindet, nicht durch Wachsflecken beschädigt wird.

Mehr dazu:

http://www.wellness-studio-goslar.de/Aromakerzenmassage

, ,

Ähnliche Beiträge

You must be logged in to post a comment.
Menu